Was ist FIV - Katzenaids?

Eine FIV-Infektion führt wie beim Menschen beim Fortschreiten der Krankheit zu einer zunehmend geschwächten Immunabwehr.

Viele Jahre können vergehen, bevor das Endstadium erreicht ist und das Tier stirbt, sofern das Endstadium überhaupt eintritt.

 

FIV ist nicht heilbar und eine Impfstoff dagegen gibt es nicht.

Wie finde ich heraus, ob meine Katze FIV hat?

Da der oft angewandte Schnelltest oft falsch-positiv ist, wird empfohlen einen Western-Blot-Test durchführen zu lassen.

Wie steckt sich eine Katze an FIV an?

 

FIV wird sehr oft durch tiefe Bissverletzungen oder dem Deckungsakt übertragen. Die häufigsten Opfer der Krankheit sind also freilaufende und unkastrierte Katzen.

Auch ein tragendes, mit FIV infiziertes Muttertier kann die Viren an ihre ungeborenen Kitten abgeben, wobei nicht alle Kitten mit dem Virus infiziert sein müssen.

Darum ist es auch wichtig beim FIV-Test für Babykatzen mindestens fünf bis sechs Monate zu warten, da sie vorher falsch positiv auf das Immunsystem der Mutter getestet werden könnten.

Übertragungsweg durch Speichel

Der Virus wird im alltäglichen Katzenzusammenleben über den Speichel übertragen. Für eine Ansteckung muss jedoch der Speichel der infizierten Katze direkt in den Blutkreislauf der noch nicht infizierten Katze gelangen.

 

Zudem müsste sich die infizierte Katze dafür in einem „aktiven“ FIV-Krankheitsstadium befinden z. B. zu Beginn der Infektion oder im Endstadium. Somit führen nicht einmal Bisse immer zwingend zu einer Ansteckung

Wie ist der Krankheitsverlauf?


FIV ist sehr individuell.

 

Bei FIV baut sich das Immunsystem nach und nach über die Jahre immer weiter ab. Das Immunsystem kann irgendwann, muss aber nicht, zusammenbrechen und kann den ungefährlichen Krankheitserregern nichts mehr entgegensetzen.

FIV-Katzen können sehr viele Jahre ohne Anzeichen einer Erkrankung leben, sie sind nicht automatisch anfälliger für Krankheiten.

Rebekka

Ebenfalls FIV positiv 4 Jahre

Der Schnelltest ist hier auf dem Bild bei Kater Theo angeschlagen.

 

Zwei Striche bedeuten positiv, das heißt es wurden FIV-Viren in seinem Körper gefunden.

Um sicher zu gehen lässt Tatyana das Blut nochmal im Labor untersuchen und diesmal war der obige Schnelltest doch richtig.

Theo hat FIV, sein Bruder James dagegen nicht.

FIV-positive Katzen können sehr alt werden und schließlich an was auch immer sterben, das mit FIV gar nichts zu tun hat.

 

FIV ist KEIN Todesurteil!

Theo