Alexandra

Verwaltung und Organisation

Wieso Tierschutz?

 

Auf die 'Ukrainischen Samtpfoten' wurde ich 2018 aufmerksam, nachdem gerade drei gerettete Seelchen nahezu zeitgleich ihre Kitten zur Welt gebracht hatten.

Überrascht und fasziniert von der Aufgabe, die die Tierschützerinnen da zu bewältigen hatten, sah ich mir deren Seite genauer an - und folgte ihr schließlich.

 

Es war faszinierend zu sehen, wie sich die Katzen mit der richtigen Fürsorge entwickeln.

Von verwahrlost, hungrig und scheu zu wundervoll gepflegt, wohlgenährt und sozialisiert.

Man kann sehr gut sehen, dass man hier mit Leidenschaft und vollen Herzens dabei ist, weshalb ich mich dem Team anschloss um auch selbst dazu beizutragen, dass Straßenkatzen ein würdevolles Leben leben können. 

 

"Tierschutz ist kein Anlass zur Freude, sondern eine Aufforderung, sich zu schämen, dass wir ihn überhaupt brauchen."

 

(Erich Gräßer, deutscher Theologe und Politiker, 1927 – 2017)

Meine Aufgaben:
 

Zukünftig möchte ich für allgemeine Fragen rund um die Vermittlung, das Bearbeiten von Anfragen, das Versenden und Kontrollieren der Fragebögen sowie für die Suche nach Vorkontrollen zuständig sein.

Innerhalb von Berlin führe ich die Vorkontrollen zum Teil auch selbst durch. 

68687823_2914175635319427_51626975519037
68301993_2361585613878081_39220116375983

Mein Motto:

 

"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit."

 

(Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe, Musiker und Philosoph, 1875 – 1965)

Meine Fellmonster:

 

- Schildpatt Maggy: Ukrainischer Tierschutz

- Siam-Mix Noah: Ukrainischer Tierschutz

- Tigerjunge Colin: Ukrainischer Tierschutz

67871117_833396363727753_754257234975784
68803688_1790047394474836_30456578260986